Betreutes Wohnen / Melk
In unmittelbare Nachbarschaft zum Landespflegeheim wird ein Wohnhaus für „Betreutes Wohnen“ errichtet. Das Gebäude hat drei Geschoße und orientiert sich nach Osten und Westen – weg von der Autobahn im Süden.   Der zweihüftiger Baukörper umschließt eine verbindenden Erschließungszone, die sich zum Eingang im Norden weitet und Richtung Süden im gartenseitigen Gemeinschaftsbereich mündet. Auf eine Unterkellerung wird aus wirtschaftlichen Gründen verzichtet. So liegen im Erdgeschoß die geräumige „Parteienkeller“ und die weiteren Allgemeinräume in unmittelbarer Nähe des Hauseingangs. Nach Westen sind drei Wohnungen mit Gärten untergebracht.   Die Wohn- und Schlafzimmer sind nach Osten oder Westen orientiert, der Schlafraum ist über Eck belichtet und erhält so auch Süd-Sonne. Eine große Schiebetür ermöglicht die variable Verbindung dieser Bereiche. Die Küche, der Vorraum mit Abstell-Schrank und das behindertengerechte Bad liegen in der Gebäudemitte. Zum Bad führt ein direkter Zugang vom Schlafraum, eine zweite Tür vom Vorraum ermöglicht den Zugang für Gäste und Pfleger. Eingeschnittene Loggien schaffen private Freibereiche ohne Einsicht und einen Windschutz in dieser exponierten Lage am Stadtrand. Das Gebäude ist im Niedrigenergiestandard geplant.